Wissenschaftliche Hilfskraft (w/m/d) für Kommunikation - Videoproduktion

Ausschreibungsnummer: 01/2022

Stellenangebot vom 2. Mai 2022

Das Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik in Halle (Saale) zählt zu den international führenden Forschungszentren auf dem Gebiet der neuartigen Materialien und deren nützliche Funktionalität.

Für unser Forschungsinstitut in der Abteilung NINT suchen wir ab sofort eine Wissenschaftliche Hilfskraft (w/m/d) mit Interesse an Videoproduktion und Kenntnissen im Bereich der Videobearbeitung und Schnitt in Halle (Saale). Wir bieten flexible Arbeitszeiten mit einem Umfang von ca. 40 Stunden pro Monat und ein internationales Team.

Ihre Aufgaben

Zu den Aufgaben gehört hauptsächlich die Produktion von Videomaterial für die Kommunikation des Institutes. Dazu zählt beispielsweise das Produzieren von Videointerviews, z.B. Mitarbeiter-Porträts oder Videos zu einzelnen Forschungsgeräten und Laboren.

  • Videoproduktion inklusive Konzeption von Storyboards, der Dreh sowie Schnitt und Postproduktion

Ihr Profil

Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Bachelor) der Medien- und Kommunikationswissenschaft oder eine gleichwertige Qualifikation. Interesse an Content-Kreation und die Fähigkeit zu teamorientiertem und eigenverantwortlichem Arbeiten.

  • Erfahrung im Umgang mit den üblichen MS Office-Anwendungen, Adobe Creative Cloud inclusive Photoshop und Premiere
  • Erfahrung im Schnitt mit DaVinci Resolve ist von Vorteil
  • Interesse an Technologiethemen
  • Zuverlässigkeit, Sorgfalt und eine schnelle Auffassungsgabe
  • Freundlichkeit sowie Teamfähigkeit

Unser Angebot

Wir bieten einen modern ausgestatteten, zentral und verkehrsgünstig gelegenen Arbeitsplatz sowie eine international geprägte Umgebung.

  • Mitgestaltung der Content-Strategie des MPIs für Mikrostrukturphysik und Umsetzung eigener Ideen in verschiedenen Videoformaten
  • Eigenständige Arbeit innerhalb des Max-Planck-Institutes
  • Einblicke in die Wissenschaftskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Die Vergütung beträgt 12,68 EUR/Stunde und ist als Arbeitsentgelt lohnsteuerpflichtig. Die Beschäftigung als wissenschaftliche Hilfskraft ist für die Dauer der Immatrikulation und solange das Studium noch nicht durch eine Prüfung abgeschlossen wurde, möglich. Die Beschäftigung erfolgt befristet auf Grundlage des Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG).

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung per PDF an: . Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen.

Zur Redakteursansicht