Das Institut verfügt über umfangreiche experimentelle und theoretische Forschungsprogramme, die sich auf neuartige Materialien mit nützlichen Funktionalitäten konzentrieren. Von besonderem Interesse sind Spintronikmaterialien und -bauelemente, neuromorphe Bauteile und Systeme, Nanophotonik, topologische Metalle und Isolatoren. Das Institut beteiligt sich an umfangreichen nationalen und internationalen Kooperationsprojekten mit Partnern in China, Indien, Europa einschließlich Israel und den USA.

Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik, Haupteingang

Das Institut verfügt über umfangreiche experimentelle und theoretische Forschungsprogramme, die sich auf neuartige Materialien mit nützlichen Funktionalitäten konzentrieren. Von besonderem Interesse sind Spintronikmaterialien und -bauelemente, neuromorphe Bauteile und Systeme, Nanophotonik, topologische Metalle und Isolatoren. Das Institut beteiligt sich an umfangreichen nationalen und internationalen Kooperationsprojekten mit Partnern in China, Indien, Europa einschließlich Israel und den USA.

Das Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik  ist eines von etwa 80 Instituten der Max-Planck-Gesellschaft.  Dieser Film gibt einen kleinen Einblicke in die aktuellen Entwicklungen und vielfältigen Aktivitäten des Institutes.

Imagefilm des Max-Planck-Instituts für Mikrostrukturphysik

Das Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik  ist eines von etwa 80 Instituten der Max-Planck-Gesellschaft.  Dieser Film gibt einen kleinen Einblicke in die aktuellen Entwicklungen und vielfältigen Aktivitäten des Institutes.

Bogdan Andrei Bernevig, Joyce Poon, Stuart Parkin

Direktoren

Bogdan Andrei Bernevig, Joyce Poon, Stuart Parkin

IMPRS-STNS schneidet den Unterricht individuell auf jeden Doktoranden zu. Zusätzlich zu ihren Forschungsprojekten erhalten IMPRS-STNS-Absolventen die Möglichkeit, an einem ergänzenden Trainingsprogramm teilzunehmen.

International Max Planck Research School for Science & Technology of Nano-Systems

IMPRS-STNS schneidet den Unterricht individuell auf jeden Doktoranden zu. Zusätzlich zu ihren Forschungsprojekten erhalten IMPRS-STNS-Absolventen die Möglichkeit, an einem ergänzenden Trainingsprogramm teilzunehmen.

Das Institut verfügt über eine umfangreiche Infrastruktur, die einen hochmodernen Modellbau, eine Elektronikwerkstatt, einen Supercomputer und einen Reinraum sowie eine Vielzahl moderner experimenteller Einrichtungen umfasst.

Labore

Das Institut verfügt über eine umfangreiche Infrastruktur, die einen hochmodernen Modellbau, eine Elektronikwerkstatt, einen Supercomputer und einen Reinraum sowie eine Vielzahl moderner experimenteller Einrichtungen umfasst.

Wir haben einen neuen offenen Raum für Diskussionen und Meetings geschaffen. Dies soll dazu beitragen, die Interaktion zwischen den Mitgliedern des Instituts und den Besuchern zu fördern.

Lounge

Wir haben einen neuen offenen Raum für Diskussionen und Meetings geschaffen. Dies soll dazu beitragen, die Interaktion zwischen den Mitgliedern des Instituts und den Besuchern zu fördern.

Karriere und Chancengleichheit

Informationen über das Arbeitsleben am MPI für Mikrostrukturphysik.

Kontaktinformationen

Anreiseinformationen und Verzeichnis aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Nachrichten

Dr. Mazhar Ali selected as one of JPCM’s Emerging Leaders of 2019

8. Mai 2020

Dr. Mazhar N. Ali, the Alexander von Humboldt Sofia Kovalevskaja Group Leader at the Max Planck Institute of Microstructure Physics, has been selected as one of the “Emerging Leaders of 2019” by the Journal of Physics: Condensed Matter (JPCM).

Corona-Virus Update

11. März 2020

Magnetische Wirbel als Informationsträger der Zukunft

4. März 2020

Magnetische Skyrmionen und Antiskyrmionen sind mikroskopisch kleine Wirbel, die in bestimmten magnetischen Materialien auftreten. Diese Nano-Objekte könnten als digitaler Informationsträger genutzt werden – je nach Anwesenheit oder Abwesenheit in ...

Veranstaltungen

tba

10.06.2020 16:00
Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik, Weinberg 2, 06120 Halle (Saale), Raum: Lecture Hall, B.1.11

tba

17.06.2020 16:00
Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik, Weinberg 2, 06120 Halle (Saale), Raum: Lecture Hall, B.1.11
Zur Redakteursansicht