Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik

Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik

Das Institut verfügt über umfangreiche experimentelle und theoretische Forschungsprogramme, die sich auf neuartige Materialien mit nützlichen Funktionalitäten konzentrieren. Von besonderem Interesse sind Spintronikmaterialien und -bauelemente, neuromorphe Bauteile und Systeme, Nanophotonik, topologische Metalle und Isolatoren. Das Institut beteiligt sich an umfangreichen nationalen und internationalen Kooperationsprojekten mit Partnern in China, Indien, Europa einschließlich Israel und den USA.
Neubau für das Institut

Neubau für das Institut

Die Max-Planck-Gesellschaft investiert rund 50 Millionen Euro, um einen Neubau für die Vergrößerung des Instituts zu errichten. Hier entstehen Labore für die Forschung an der Computertechnik der nächsten Generationen. Die Stadt Halle und die Martin-Luther-Universität unterstützen das Vorhaben, das bis Ende 2024 abgeschlossen sein soll.
Imagefilm des Max-Planck-Instituts für Mikrostrukturphysik

Imagefilm des Max-Planck-Instituts für Mikrostrukturphysik

Das Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik  ist eines von etwa 80 Instituten der Max-Planck-Gesellschaft.  Dieser Film gibt einen kleinen Einblicke in die aktuellen Entwicklungen und vielfältigen Aktivitäten des Institutes.
Direktoren

Direktoren

Xinliang Feng, Joyce Poon and Stuart Parkin
International Max Planck Research School for Science & Technology of Nano-Systems

International Max Planck Research School for Science & Technology of Nano-Systems

IMPRS-STNS schneidet den Unterricht individuell auf jeden Doktoranden zu. Zusätzlich zu ihren Forschungsprojekten erhalten IMPRS-STNS-Absolventen die Möglichkeit, an einem ergänzenden Trainingsprogramm teilzunehmen.
Kontaktinformationen
Anreiseinformationen und Verzeichnis aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Karriere und Chancengleichheit
Informationen über das Arbeitsleben am MPI für Mikrostrukturphysik.

Nachrichten

Zhiyong Wang was honored with the CGCA Young Researchers Award 2022 for his excellent PhD work on the synthesis of organic two-dimensional (2D) materials.

Die Max-Planck-Förderstiftung unterstützte das Projekt »Sign2MINT« am Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik. Für die naturwissenschaftlichen Fächer konnte so erstmals ein deutsches Fachgebärdenlexikon entwickelt werden.

Strong alternating magnetic fields can be used to generate a new type of spin wave that was previously just theoretically predicted. This was achieved for the first time by a team of physicists from Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) ...

Veranstaltungen

Grundsteinlegung Erweiterungsbau / Cornerstone laying ceremony

14.12.2022
Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik, Weinberg 2, 06120 Halle (Saale)
PhD- und Postdoc-Stellen bei der Abteilung NISE

Max-Planck-Forschungsgruppen / Nachwuchsgruppen

Spin-Orbital Electronics
Minerva Fast Track Group

Zur Redakteursansicht