Studentische Hilfskraft (m/w/d)

Ausschreibungsnummer:

Stellenangebot vom 25. Juni 2021

Das Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik in Halle (Saale) ist eine international ausgerichtete Forschungseinrichtung, welche sich mit Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Festkörperphysik und Materialwissenschaft befasst. Die Central Computer Services unterstützen dabei die Forschungsbereiche bei der Durchführung von wissenschaftlichen Projekten.

Das Institut sucht für die IT-Abteilung zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine studentische Hilfskraft (m/w/d)

Ihre Aufgaben

Überführung der vorhandenen Intranetseiten in das neue MS SharePoint-basierte „MAX“ der Max-Planck-Gesellschaft

Ihre Qualifikationen

Wünschenswert ist eine mehrsemestrige Studienerfahrung in einem informationstechnischen Bereich. Sorgfalt im redaktionellen Umgang mit Text- und Bildmaterial ist für die Erledigung unerlässlich. Sie sollten sicher im Umgang mit einschlägigen Textverarbeitungsprogrammen sein. Ein geübter Umgang mit MS SharePoint bzw. Content-Management-Systemen sowie praktische Erfahrungen im Bereich der Bildbearbeitung sind wünschenswert. Als stark international geprägte Forschungseinrichtung sind Kenntnisse in englischer Sprache erforderlich. Der sichere Umgang mit der deutschen Sprache wird vorausgesetzt. Darüber hinaus erwarten wir Engagement, Gewissenhaftigkeit und Selbständigkeit.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen interessante Einblicke in die informationstechnischen Anwendungen der physikalischen Grundlagenforschung sowie umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten bei praktischer Tätigkeit zu erweitern.

Die Vergütung beträgt 10,91 EUR/Stunde und ist als Arbeitsentgelt lohnsteuerpflichtig. Die Arbeitszeit beträgt zehn Stunden wöchentlich und ist für drei Monate angedacht. Die Beschäftigung als studentische Hilfskraft ist nur für die Dauer der Immatrikulation und solange das Studium noch nicht durch eine Prüfung abgeschlossen wurde möglich. Die Beschäftigung erfolgt befristet auf Grundlage des Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG).

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt und ist bemüht mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Kontakt

Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, aktueller Immatrikulationsbescheinigung sowie Angaben zur zeitlichen Verfügbarkeit richten Sie bitte bis zum 31. Juli 2021 per E-Mail an:

Fachliche Fragen werden von Dr. Frank Müller () beantwortet.

Zur Redakteursansicht